Reisewarnung Mallorca und für die Balearen – Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera

Sitzplaetze-mit-Abstand-in-der-Coronakrise-am-Flughafen-Palma-de-Mallorca

Im Frühjahr gab es schon einmal eine Reisewarnung Mallorca, doch hatten die Mallorquiner Hoffnung geschöpft, dass die Krise noch vor dem Sommer abflaut und das Sommergeschäft anläuft. Pünktlich zum Ferienbeginn kam dann die Erleichterung. Es gab wieder Flüge und Reisen war in Anbetracht der Umstände möglich. Doch es war etwas zu spät, denn viele hatten bereits Ihre Pauschalreisen, Flüge oder Hotels storniert oder gar nicht mehr das Geld für einen Urlaub in Paguera. Anderen wiederum waren die Sicherheitsmaßnahmen zu viel oder einfach der Beigeschmack solch einer Reise nicht das Geld für eine Reise wert.

Sitzplaetze-mit-Abstand-in-der-Coronakrise-am-Flughafen-Palma-de-Mallorca
Sitzplätze mit Abstand in der Coronakrise am Flughafen Palma de Mallorca

Nun ist alles anders. Mitten in der Hochsaison kam nun Mitte August 2020 durch das deutsche Außenministerium und nun auch durch das österreichische und das Schweizer Außenministerium die Reisewarnung Mallorca und für die Balearen. Ab Montag, 24.8.2020 gilt entweder negativer Covid-19 Test oder Quarantäne. Am Festland in Spanien gibt es schon seit längerem eine Reisewarnung. Bisher ausgenommen sind noch die Kanarischen Inseln.

Auch Ich wusste lange Zeit nicht, ob die gebuchte Reise für Anfang August tatsächlich machbar sein wird. Bis wir am Flughafen unseren Qr-Code hergezeigt hatten und der Urlaub in Paguera beginnen konnte, zitterten wir um unseren Urlaub. Ich erwischte mich selbst dabei bei jedem Husterer, den Ich irgendwo hörte nervös hinzublicken und der potentiellen Urlaubsgefahr aus dem Weg zu gehen. Eigentlich absurd diese Nervosität, dennoch aber vorhanden.

Das Datum sollte sich aber als richtig erweisen, denn zwei Wochen später kam dann die Reisewarnung Mallorca. Auch in Kroatien erging es mir ähnlich. Kurz nach dem gebuchten Urlaub und der erfolgreichen Rückkehr kam die Reisewarnung. Nochmal Glück gehabt.

Welche Reisewarnstufen gibt es eigentlich?

Man spricht hier grundsätzlich von sechs Sicherheits-Stufen. Eine Reisewarnung gibt es erst bei Stufe 5.

  • Stufe 1: Hier herrscht ein guter Sicherheitsstandard und Einreisen sind kein Problem.
  • Stufe 2: In dieser Stufe herrscht ein Sicherheitsrisiko. Das kann sich in Demonstrationen, Raub, Industrieschäden oder Ähnlichem äußern.
  • Stufe 3: Hier liegt ein hohes Sicherheitsrisiko in einem bestimmten Gebiet vor. Nicht unbedingt notwendige Reisen sind abzuraten. Dies kann bspw. auch eine Epidemie sein.
  • Stufe 4: Hier herrscht hohes Sicherheitsrisiko in einem Staat. Das können zum Beispiel tödliche Auseinandersetzungen, Terror oder Industrieunfälle sein. Normalerweise endet bei Stufe 4 das „grundsätzlich unproblematische Reisen“
  • Stufe 5: Dies ist eine partielle Reisewarnung für ein bestimmtes Gebiet. Es wird gewarnt. Hält man sich in diesem Gebiet auf, wird man aufgefordert heimzukehren, bzw. das Land dringend zu verlassen. Beispielsweise kann das ein Bürgerkrieg, Krieg oder auch eine Epidemie sein.
  • Stufe 6: Reisewarnung wie Stufe 5 jedoch für das gesamte Land

Wichtig ist auch das beide Länder eine Ein- und Ausreise erlauben. Es kann sein, dass ein Urlaubsland sich selbst als nicht gefährlich einstuft, jedoch ein anderes die Reisen dorthin untersagt. Umgekehrt kann auch die Einreise in ein Land erlaubt sein (aus dessen Sicht), dein eigenes Land aber eine Reisewarnung herausgeben. Prüfe daher immer die Seiten der Ministerien beider Länder. Du findest diese im nächsten Absatz:

Wo kann ich mich über die Reisewarnung Mallorca informieren?

Hier findest du einige nützliche Links, die du in Zeiten wie diesen aber vielleicht auch grundsätzlich immer prüfen solltest. Die Links führen dabei zum Teil direkt auf die entsprechenden Seiten für Spanien, bzw. die Balearen.

Weiters Coronahilfe-Links zu empfehlen:

Doch was ist eigentlich so problematisch an einer partiellen oder vollen Reisewarnung der Stufen 5 und 6?

Eine Reisewarnung gibt an wie gefährlich eine Reise in das besagte Land ist. Viele Länder der Welt unterliegen fast schon einer permanenten Sicherheitsstufe von 4. Problematisch wird es aber bei der partiellen Reisewarnung Stufe 5. Hier ist es nicht nur so, dass Urlauber kostenlos Ihr Geld wieder bekommen müssen, sondern auch Reisen in das Gebiet zu unterlassen sind, bzw. als fahrlässig gelten und eine Heimkehr anzustreben ist. Stornierst du dein Hotel in Paguera, bekommst du dein Geld retour.

Auch viele Firmen haben in Ihrer Mitarbeiter-Policy den Zusatz, dass bis Sicherheitsstufe 4 Entgeldfortzahlung und Kündigungsschuztz besteht, da dies nicht als fahrlässig gilt. Ab Stufe 5 streichen viele Firmen aufgrund der Fahrlässigkeit die Entgeldfortzahlung (Gehalt) bis zum erneuten Arbeitsbeginn. Im Falle von Corona und einer 14-tägigen Quarantäne wäre das grob ein halbes Gehalt. Andere Firmen wiederum sehen hier schon eine grob fahrlässige Handlung und eine gerechtfertigte Kündigung.

Reisewarnung-Mallorca-Gate-am-Aeropuerto-PMI
Gate am Flughafen PMI (Aeropuerto Palma de Mallorca) in der Covid-19 Zeit 2020

Fazit – Reisewarnung Mallorca

Vor dem Reiseantritt unbedingt die Sicherheitsstufe (ggf. Reisewarnung Mallorca) beachten und mit dem eigenen Arbeitgeber abklären. Fragen kostet nichts, bzw. kommt so eine Firmen-Policy ohnehin meist als Newsletter an deinen Arbeitsplatz.

Generell gilt, dass ein Herausgeben einer partiellen oder vollen Reisewarnung der Stufe 5 und 6 nicht aus Jux und Tollerei gemacht wird. Ministerien sind sich durchaus der öffentlichen Wirkung, dem Schaden für den Tourismus, den Stornos und den langfristigen Auswirkungen bewusst. Du kannst also sicher sein, dass dies immer zu deiner Sicherheit geschieht, aber natürlich Ärger auslösen kann.

Möchtest du dennoch wissen wie es 2020 in Paguera Mallorca war, dann habe ich einen Reisebericht für dich zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.