Blog

Wandern auf Pagueras Bergen?

Wandern in Mallorca Paguera? auf Bergen? Ich bin doch wegen dem Strand hier, denkt sich vielleicht jetzt der eine oder andere. Große Berge sind jetzt auch nicht zu erwarten, doch das Schöne an Paguera ist, dass die Ortschaft von einer hügeligen Landschaft umgeben ist, die das Landschaftsbild abwechslungsreicher macht. Wenn du also einmal genug vom Strand hast, dann bieten sich diese Berge und Routen zum Wandern an. Spektakuläre Aussicht gibt’s gratis dazu.  

Diese Berge warten beim Wandern Mallorca Paguera auf dich!

Puig Gros – 145 m

Der Puig Gros liegt zwischen dem Ortsteil Cala Fornells und der Ortschaft Camp de Mar. Seite Spitze und der Bergkamm vor zum Aussichtspunkt Cap Andritxol sind sogar von Paguera aus sichtbar. Durch die Lage zwischen den beiden Ortschaften bekommst du einen traumhaften Blick sowohl über Paguera als auch über Camp de Mar und das dahinter liegende Meer. Beginnend beim Strand Palmira ist die Distanz knapp 2 km zur Spitze.

wandern-mallorca-paguera-puig-gros
Wandern Mallorca Paguera auf den Puig Gros Richtung Camp de Mar

Na Bruta – 280 m inkl. Aussicht

Etwas weiter im Landesinneren liegt der Berg Na Bruta. Mit 280 m ist er fast doppelt so hoch wie der Puig Gros. Der Ausblick von der Spitze aus daher umso beeindruckender. Wieder siehst du über Camp de Mar und Paguera und das Meer. Die Aussicht wirkt aber breiter und größer, da du weiter entfernt bist. Im Hinterland blickst du auch noch auf die bezaubernde Finca Son Fortuny hinab. Na Bruta erreichst du vom Strand Palmira aus gesehen wieder in etwa 2 km bis zur Spitze.

paguera-wandern-na-bruta-berg-route
Route auf den Berg Na Bruta

Sa Mola – 350 m

Weiter in Richtung Inland und hinter der Autobahn Ma-1 liegt der Berg Sa Mola mit 350 m Höhe. Vom Strand aus erreichst du ihn in 4,3 km Entfernung. Steigung und Entfernung machen aus dem Wandern zu diesem Berg meist ein Tagesprogramm.

sa-mola-berge-wanderroute-paguera
Wanderroute auf den Berg Sa Mola im Hinterland von Paguera

Wandern Mallorca Paguera – Was ist noch möglich?

Beim wandern Mallorca Paguera ist ebenfalls die Verbindung der drei Berge möglich, da sich der Gebirgskamm annähernd zwischen den Bergen verbinden lässt.

Zwischen Port d’Andratx und Camp de Mar liegt der Berg Puig d’en Ventura mit 216 m Höhe. Weiter im Landesinneren bei Andratx liegt der Berg Puig de ses Creus mit 424 m. Hinter Es Capdella befindet sich der Puig de Sa Grua mit 483 m.

Der höchste Berg Mallorcas ist übrigens der Puig Major mit 1436 m. Er liegt im höheren Teil der Serra de Tramuntana Gebirgskette zwischen Port de Soller, Fornalutx und Escorca.

Weitere interessante Tipps zum Wandern Mallorca Paguera und Routen findest du in unseren Wander-Artikeln.

Paguera Sehenswürdigkeiten

Wenn du Urlaub in Paguera machst, bist du zu 90% wegen dem Baden, dem warmen Meer und dem damit verbundenen Feeling dort. Doch abseits des Strandes gibt es Sehenswürdigkeiten Paguera Mallorca, zu denen du auf jeden Fall hinschauen oder schwimmen solltest. Doch beginnen wir zunächst mit dem Wichtigsten:  

Paguera Sehenswürdigkeiten – Drei Strände

Bei einer Sehenswürdigkeit denkt man zunächst an ein imposantes Gebäude, eine Kirche, einen Palast oder ein historisch bedeutsamer Park, doch eine Sehenswürdigkeit ist für mich etwas, dass des Sehens würdig ist und wenn 90% aller Touristen nur am Strand liegen und dabei rot oder braun werden, sollte dieser auf jeden Fall unter den Mallorca Paguera Sehenswürdigkeiten erwähnt werden. 

In Paguera liegst du auf drei Stränden. Der größte ist der Playa Palmira. Er ist umgeben von Restaurants, Palmen, einer Strandpromenade und hat sogar eine Schiffsanlegestelle für die Ausflugsboote.

Der Playa Tora ist der zweitgrößte Strand Pagueras. Er liegt in der Mitte der Ortschaft neben dem Beverly Hotel, ist äußerst weitläufig und überzeugt durch viele freie Liegenflächen.

Der kleinste, jedoch für mich schönste Strand ist der Playa La Romana. Er liegt am östlichen Ortsende direkt vor dem Lido Park und bietet einen traumhaften Blick auf die Landzunge von Cala Fornells.

Bulevar de Peguera

Unter den Sehenswürdigkeiten Peguera ist auch die Shoppingmeile von Paguera. Der Boulevard ist etwa 1,8 km lang und zieht sich von Ost nach West durch den Ort. Durch die zentrale Lage hast du es von allen Hotels nicht weit und so ist das Shoppen auf dem Boulevard die ideale Abendbeschäftigung. Zahlreiche Geschäfte, Boutiquen, Restaurants und internationale Ketten gibt es hier zu bestaunen.

Paguera Sehenswürdigkeiten – Passeig Maritim

Zu den Mallorca Paguera Sehenswürdigkeiten zählt auch die wunderschöne Strandpromenade, die Passeig Maritim. Diese zieht sich vom östlichen Ende des Playa La Romana, dem besten Foto-Hot-Spot bis zum westlichen Ende des Playa Palmira. Abgesehen von einem kleinen Schwenk hinter Anwesen direkt am Strand verläuft die Strandpromenade entlang der Strände direkt am Wasser. Besonders abends, wenn der Mond sich im Meer spiegelt und einzelne Schiffchen am Horizont leuchten, bekommst du hier eine tolle Stimmung geboten. Diesen Fotosport solltest du unter den Sehenswürdigkeiten Peguera auf jeden Fall besuchen.

Verlassenes Hotel Mar Y Pins – Lost Place

Zu den Sehenswürdigkeiten Paguera Mallorca gehört auch das einst sehr bekanntete Hotel der Stadt, das jede Skyline auf defakto jeder Postkarte ziert. Umso trauriger ist, dass ein Teil des Hotels bereits abgerissen ist, ein anderer modernisiert wurde, ein Pool auf dem Dach vorhanden ist, aber das Hotel dennoch geschlossen bleibt. Auf den ersten Blick sieht man nicht, dass es geschlossen ist, erst auf den zweiten: Keine Handtücher auf den Balkonen, keine Lichter abends. Besichtigen kannst du es von innen leider nicht, nur Blicke aus nächster Nähe erhaschen, am besten vom Playa Palmira, dem Treppenaufgang neben dem Hotel oder dem Eingang in entlang der Straße nach Cala Fornells.

Fotohotspot – Playa La Romana links / rechts

Die schönsten Fotos von Paguera machst du an zwei dezidierten Punkten. Der eine liegt am östlichen Ende der Strandpromenade, nämlich am Ende des Playa La Romana. Dort gibt es einen kleinen Weg, nur etwa 20 m lang, der an der Promenade beginnt und auf einen kleinen Hügel links vom Strand hinaufführt. Abends stehen hier in der Hochsaison schon einmal 20 bis 30 Menschen, die alle den Sonnenuntergang und die Bucht fotografieren möchten.

Der zweite Punkt ist genau zwischen dem Playa Tora und dem Playa La Romana, nämlich genau der Stelle, an der die Strandpromenade eine Erhöhung hat. Obwohl fast alle Touristen hier vorbeilaufen, werden hier weit weniger Fotos gemacht als an dem ersten Punkt. Das Bild wird aber gleich schön.

Schnorchelbuchten im Osten Pagueras

Da alle Strände in Paguera flachabfallende Sandstrände sind, macht Schnorcheln hier wenig Sinn. Viel besser funktioniert das in den Steinbuchten im Osten. Hinter dem Playa La Romana, defakto hinter dem bekliebten Foto-Hot-Spot reihen sich zwei naturbelassene Steinstrände mit Felswänden, steinerner Insel und kristallklarem Wasser.

Entlang dieser Küstenlinie nach Cala Fornells ist das Wasser annähernd gleich schön und es gibt mehrere dieser Buchten, die oft von Yachten angefahren werden, doch die ersten Steinstrände kannst du zu Fuß auch ohne Schiff erreichen. Genau hinter dem Playa La Romana führt nämliche ein Weg direkt hinab. Achtung: Festes Schuhwerk mitnehmen und aufpassen beim Abstieg.

Vom Playa La Romana kannst du auch hinüber zur Steinbucht schwimmen. Genau auf dem Felsvorsprung siehst du auch hin und wieder Menschen, die „auf dem Wasser“ stehen. Hier ist nämlich eine Felsplatte direkt unter der Wasseroberfläche und so kannst du tolle Fotos „auf dem Wasser“ machen.  

Cala Fornells und malerische Häuserlandschaft

Betrachtest du Paguera von oben, siehst du einen zentralen Teil mit Hotels und im Westen einen Küstenabschnitt mit malerischen Häusern. Diese liegen entlang der Straße nach Cala Fornells, einem Ortsteil von Paguera und sind größtenteils im Privatbesitz.

Idealerweise spazierst du die Straße nach Cala Fornells entlang, machst Halt in einem der Restaurants und Bars oder im Petit Cala Fornells Hotel.

Die Häuserlandschaft ziert bereits lange schon die Skyline von Paguera und wurde einst vom russischen Architekten Pedro Otzoup maßgeblich mitgestaltet.

Ausflüge nach Camp de Mar, Santa Ponsa, Sant Elm, Dragonera, Port d’Andratx und Andratx – Paguera Sehenswürdigkeiten

Paguera Sehenswertes gibte es auch abseits der Ortschaft zu sehen. Auf den Straßen von Paguera oder auch in den Hotels werden dir überall Ausflugsmöglichkeiten geboten. Neben klassischen Schiffstouren zu bekannten Paguera Mallorca Sehenswürdigkeiten mit Delfinen oder den Vogelinseln Malgrats, gibt es auch Sehenswertes in den umliegenden Orten.

Richtung Westen

Camp de Mar: Neben den Paguera Mallorca Sehenswürdigkeiten schließt dieser Ort im Westen gleich hinter Paguera an. Er ist deutlich kleiner und hat einen Golfplatz. Hier tummeln sich Resorts und Touristen, die Ruhe bevorzugen.

Sant Elm: Dieser kleine veschlafene Küstenort hat nur wenige Hotels, eine liebe Bucht mit vielen kleinen Booten, einen Strand und eine Hauptstraße mit kleinen und nationalen Restaurants. Diese haben zum Teil einen wunderbaren Blick aufs Meer und die Insel Dragonera.

Dragonera: Die Insel Dragonera ist ein Naturschutzgebiet und eine unbewohnte Insel, die vor Sant Elm liegt. Sie ist mit dem Schiff zu besichtigen, bietet traumhaften Blick auf die Küste oder das Meer und ist ideal zum Wandern in der Natur. Weiters ist die Insel bekannt für Ihre Bodenbewohner, nämlich zahlreiche Eidechsen.

Port d’Andratx: Der Yachthafen von Andratx ist umringt von millionenschweren Anwesen, bietet ebenso teuren Yachten einen Liegeplatz und ist das Mekka des „Sehen und gesehen werden“. Ein Spaziergang durch den Hafen und anschließendes Abendessen oder Cocktailtrinken im Ort bietet sich hier an. Auch legen hier Fischerboote an, Ware wird ausgeladen und an Restaurants und Hotels geliefert und am Fischmarkt in Andratx verkauft.

Andratx: Besonders Mittwoch herrscht hier reges Treiben, denn dann ist Wochenmarkt im Ort. Dieser liegt etwas weiter im Landesinneren und ist gezeichnet von mallorquinischen Häusern mit Fensterläden und roten Dächern.

Richtung Osten

Santa Ponsa: Im Südwesten Mallorcas ist dieser Ort der bekannteste. Die Skyline ist bis zum Gipfel bestückt mit imposanten Anwesen mit Open Water Pools und beeindruckender Aussicht. Während in Paguera deutlich mehr Touristen in Hotels wohnen, sind in Santa Ponsa überwiegend Immobilien im Privatbesitz. Auch prominete Deutsche haben hier Ihre Domizile.

Weitere Ausflugstipps, Paguera Sehenswertes und mehr findest du auch in der Literatur. Speziell zu Mallorca gibt es zahlreiche Bücher, in denen Hotspots und Geheimtipps beschrieben sind.

Paguera Promenade – Ein Spaziergang

Die Paguera Promenade ist eine beliebte Route zum Spazieren in der Ortschaft. Sie erstreckt sich vom östlichsten Ende des Playa Tora bis zum westlichen Ende des Playa Palmira und ist 1,5 km lang.

paguera-promenade-la-romana-tora-palmira
Verlauf der Paguera Promenade entlang der drei Strände

Du kennst das – zu viel im Hotel gegessen und der Drang nach Bewegung zum Verdauen. Das kannst du in Peguera auf zwei bekannten Routen machen. Die eine verläuft über den Bulevar de Peguera, der Hauptstraße und die andere über die Paguera Strandpromenade.

Start der Paguera Promenade am Playa La Romana

Die Paguera Strandpromenade beginnt am östlichsten Ende der Stadt und zwar ganz vorne am Wasser. Hier umschließt Sie den Playa La Romana, einen der drei Strände von Peguera. Genau hier ist auch der beliebteste Foto-Hotspot der Stadt um die Morgen- oder Abendsonne einzufangen.

playa-la-romana-morgenstimmung-yacht
Östliches Ende der Paguera Promenade am Playa La Romana und beliebter Platz zum Fotografieren

Du kommst am Restaurant Sotavento des Hapimag Resorts und dem Hotel Lido Park vorbei, das direkt am Strand liegt. Hier hast du auch schon den zweiten Foto Hot Spot. Auf der leichten Erhöhung blickst du genau über den Playa Tora und den Playa La Romana, ideal für Panorama Fotos.

foto-hotspot-strandpromenade-peguera
Beliebter Foto Hotspot entlang der Strandpromenade von Paguera

Weiter gehts am Playa Tora

Du spazierst neben dem Playa Tora vorbei am Beverly Playa, einem der bekanntesten Hotels im Ort und kannst direkt auf dessen Pool blicken.

Weiter geht es entlang dem bekannten Restaurant-Komplex mit vielen bekannten Restaurants und Bars, die auch unter Mallorquinern als beliebte Adresse gelten. Du umrundest den Strand Tora, kommst vorbei am Kinderspielplatz und der Kontiki Bar, die wunderschöne Aussicht bietet. Bevor du abzweigst, erblickst du noch die Schiffsanlegestelle und die Bar Tora, ebenfalls mit perfekter Aussicht. Nun geht es stadteinwärts.

Abzweigung hinter den Anwesen

Die beliebte Landzunge, die du nun leider hinter den großen Anwesen passieren musst, ist im Privatbesitz. Daher macht die Paguera Strandpromenade einen kleinen Knicks rundherum und du kommst am Playa Palmira beim Domin wieder hervor.

Finale am Playa Palmira

Am Playa Palmira verläuft die Promenade genau hinter dem Strand, umschlossen von Strandcafes und einer Palme-Reihe. Hier kannst du entlang schlendern und dich in einem der beliebten Strandbars auf einen Cocktail verleiten lassen.

Gleich zu Beginn des Strandes hast du die Möglichkeit einen Abstecher vor zum Wasser zu machen. Auch hier bekommst du perfekten Blick über die Bucht um ein tolles Foto machen zu können.

Die Paguera Strandpromenade endet am westlichen Ende des Playa Palmira bei der Schiffsanlegestelle.

Und was kommt nach der Paguera Promenade?

Am Ende des Playa Palmira hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst einen Abstecher auf den Paguera Boulevard machen und entlang diesem zurückspazieren oder du steigst die Treppen neben dem Mar Y pins Hotel hoch und spazierst auf der Carrer de Cala Fornells weiter entlang der Küste Richtung Cala Fornells.

Immer noch nicht genug? Dann haben wir für dich in diesem Beitrag auch Wandertipps zusammengestellt.

Wassertemperatur Paguera und Wasserqualität – Was erwartet mich?

Paguera ist ein klassischer Strandurlaubsort, weswegen das entscheidende Kriterium die Wassertemperatur des Meeres ist. In diesem Artikel erfährst du daher, wann du welche Temperatur erwarten kannst und ob diese zum Baden geeignet ist.

Wassertemperatur Paguera über das Jahr verteilt

Die Hochsaison in Paguera ist klar in den Monaten Juli und August. Das heiße Wetter und die Ferien locken viele Familien mit Kindern an. Und auch das Wasser spielt mit. Bis zu 28 Grad sind möglich.

Auch der September lockt mit bis zu 28 Grad Wassertemperatur. Hinsichtlich Wassertemperatur sind die Monate Juli, August und September am besten.

Im Oktober ist das Wasser bis zu 25 Grad warm, tendenziell aber niedriger, da die Temperatur kühler wird und es öfter regnet. Baden ist hier nur mehr die Ausnahme. Zu den Temperaturen gibt es auch eine tabellarische Übersicht.

Im Mai und Juni locken warme Temperaturen, doch das Wasser ist noch etwas frisch. Im Juni kannst du bis zu 25 Grad, im Mai bis zu 21 Grad erwarten.

Das Meer schafft es im November gerade noch über die 20 Grad Marke, den Rest des Jahres bleibt die Wassertemperatur in Peguera darunter. Tiefstand ist im Februar und März mit 16 °C.

Faktoren für die Wassertemperatur und -qualität

Die Wassertemperatur Mallorca Paguera und -qualität hängt von vielen Faktoren ab. Zum einen ist der Austausch des Wassers wichtig. Die Wassermassen treiben an Land, brechen als Wellen und fließen am Meeresboden wieder zurück – Stichwort Unter- und Oberströmung. Ist die Strömung beispielsweise wegen Winden zu stark, kann es sein, dass du durch diese trotz Schwimmen aufs offene Meer getrieben wirst. Dann herrscht ab einem bestimmten Grenzwert Badeverbot. Der Wasserwechsel oder -austausch ist aber für die Qualität wichtig. Tauscht sich das Wasser öfter aus, ist es frischer, klarer. „Steht“ das Wasser, bilden sich leichter Ablagerungen von Algen, Müll oder Ähnlichem. Ein gesundes Gleichgewicht soll hier die Regel sein. Paguera ist eine Bucht, von daher zum einen geschützt aber dennoch offen genug für einen gesunden Austausch des Wassers.

wassertemperatur-paguera-wasserqualitaet-klares-wasser
Kristallklare Wasseroberfläche am Strand von Paguera

Weiters spielen der Wind und damit verbundene Wellen eine Rolle. Das Meer wird von der Sonne erwärmt. Das funktioniert recht gut, doch schon in einem Meter Wassertiefe hat die Sonne nur mehr 50% Ihrer Kraft. Rufen beispielsweise starke Winde Wellen hervor, tauschen sich die unteren und oberen Wassermassen aus und das Wasser wird tendenziell kälter. Ist das Wasser ruhiger, bleibt es auch tendeziell länger warm. Seichte Wassereinstiege und flach verlaufende Sträne sind daher besonders beliebt, was an allen drei Stränden Pagueras der Fall ist.

Die Offenheit der Bucht ist ebenfalls wichtig. Je geradliniger die Bucht, desto „offener“ ist das Meer, desto eher tauscht sich das Wasser aufgrund höherer Winde und Wellen aus. Je enger und kleiner die Bucht, desto eher „steht“ das Wasser, ist ruhiger und tendenziell wärmer.

Badegäste und Yachten im Meer

Die Wassernutzung trägt ebenfalls zur Wasserqualität und Wassertemperatur Mallorca Paguera bei. Bei hohem Badebetrieb belasten die Badegäste durch Sonnencreme die Wasserqualität. Der eine oder andere wird dann auch noch sein Geschäft im Meer verrichten, weil der Weg zur Toilette zu weit weg erscheint. Das Meer ist daher tendenziell im Verlauf des Tages zunehmend aufgewühlter und unruhiger. Am schönsten ist es in den Morgenstunden. Das ist aber meistens so.

Schiffe und Yachten haben ja oft den Ruf, dass wenn Sie erst einmal anlegen, der Müll im Meer schwimmt. Bislang konnte ich das Gerücht weder bestätigen noch widerlegen. Es wird sicher Yachtbesitzer geben, die Ihren Müll ins Meer werfen, dennoch sind das gerade in Strandnähe Einzelfälle. Dennoch gelangen natürlich durch die Schiffsmotoren Absonderungen durch den Treibstoff ins Meer. In Paguera verkehren aber nur einige Ausflugsschiffe und es ankern nur wenige Yachten gleichzeitig. Es ist keine klassische Anker-Bucht, in der 50 Boote ankern. Maximal 5 Yachten ankern hier gleichzeitig.

wasserqualitaet-peguera-mallorca-segelyacht-strand
Segelyacht in der Bucht von Peguera, aufgenommen vom Strand La Romana

Fazit Wassertemperatur Paguera

In den Monaten Juli, August und auch September ist das Wasser tendenziell am wärmsten und erreicht schon mal bis zu 28 °C. Im Juni ist Baden ebenfalls noch etwas frischer möglich. In den restlichen Monaten bieten sich andere Freizeitprogramme wie zum Beispiel Wandern an.

Welcher ist der schönste Strand von Paguera?

Der Paguera Strand hat drei Abschnitte, die als eigene Strände namentlich geführt werden. Paguera hat demnach drei Strände, den Playa Palmira, den Playa Tora und den Playa La Romana. Das ist für einen Küstenort dieser Größe sehr luxuriös und kommt in der Umgebung nicht noch einmal vor. Die Nachbarorte Santa Ponsa und Camp de Mar haben jeweils nur einen Strand. In Santa Ponsa beispielsweise leben aber deutlich mehr Menschen und es gibt mehr Hotels.

Menschen verteilen sich daher in Paguera mehr über die drei Strände und das Platzangebot ist größer. Doch welcher ist nun der schönste von allen? Dieser Frage gehen wir in diesem Artikel nach. Wir sehen uns sowohl den Strand, die Restaurants und die Umgebung an.

Playa Palmira – Platja de Palmira

Der Palmira Strand ist der größte und bekannteste Strand von Paguera. Er liegt in einem wunderschön angelegten Halbkreis in einer geschützten Bucht und ist etwa 600 m lang.

Das Wort Palmira hat mehrere Bedeutungen, es ist unter anderem ein spanischer, italienischer und portugiesischer Frauenvorname. Die männliche Form ist Palmiro.

Am Strand gibt es zahlreiche Liegen und Stroh-Schirme sowie viele freie Sandflächen um in der Sonne zu liegen. Durch seine zentrale Lage und die gute infrastrukturelle Anbindung zieht er zahlreiche Besucher an. Neben dem Strand befindet sich die Hauptschiffsanlegestelle der Ausflugsboote, Bootsverleih gibt es auch.

Der Blick aufs Meer ist sehr offen. Links und rechts siehst du die Flanken des Ortes, sowie in weiter Ferne die Inseln Es Malgrat und s’Illa d’Enmig, beliebte Anker-Ziele und in der Mitte das offene Meer.

Hinter dem Strand verläuft die Strandpromenade, die Passeig Maritim de Palmira. An dieser kannst du ideal spazieren gehen oder in einem der zahlreichen Restaurants oder Hotelrestaurants essen oder trinken.

Knapp hinter der Strandpromenade liegt der Boulevard von Paguera, die Haupteinkaufsstraße mit Geschäften und Restaurants. Dort findest du auch Supermärkte und vieles mehr.

Restaurants & Strandcafes

Entlang der Strandpromenade vom Palmira Strand findest du diese Restaurants. Sie haben Gastgärten, die direkt auf der Promenade sind. Du sitzt damit ideal um das Treiben der Passanten zu beobachten bzw. um auf den Strand und das Meer zu blicken.

Hotels am Paguera Strand Palmira

Diese Hotels liegen direkt an der Strandpromenade, bzw. am Strand von Paguera. Einige von Ihnen haben auch Restaurants direkt auf der Strandpromenade mit Blick auf den Strand und das Meer.

Der Strand Paguera Palmira ist für all jene etwas, die nicht nur am Strand liegen möchten, sondern auch Wert auf Infrastruktur und Abwechslung setzen. Die bekommst du hier durch die Nähe zu zahlreichen Geschäften und Restaurants geboten.

Playa Tora – Platja de Gran Tora

In der Mitte der drei Strände liegt der Playa Tora, der zweitgrößte Strand Pegueras. Er ist ca. 350 m lang und hat ebenfalls eine Schiffsanlegestelle für die Ausflugsboote und zwei große Liegebereiche mit Sonnenschirmen. Daneben sind sehr viele große Sandflächen um in der Sonne zu liegen.

Platzmäßig kommst du hier voll auf deine Kosten. Der Strand wirkt sehr offen und weitläufig. Dies liegt daran, dass keine unmittelbare Bebauung um den Strand ist. Zwar befinden sich auch hier Restaurants und das Hotel Beverly. Es ist aber deutlich freier und offener als am Playa Palmira.

Der Strand ist auch gut geeignet für Kinder und Sportbegeisterte. Am Strand befindet sich nämlich eine Kletterspinne für Kinder und hinter dem Strand ist ein Kinderspielplatz. Durch die vielen freien Flächen ist Sport am Strand wie Volleyball oder Ähnliches gut möglich. Weiters gibt es hinter dem Strand eine freie Sandfläche, auf der Fussball gespielt werden kann.

Hinter dem Strand steht eine Webcam, du kannst also jetzt schon mal live nach Peguera schauen.

Auch befinden sich hinter dem Strand zahlreiche Geschäfte und Supermärkte für Verpflegung untertags. Auch der Bulevar, also die Hauptstraße liegt nur wenige Meter dahinter.

Restaurants, Cocktailbars und Cafes

Direkt am Playa Tora liegen zwei Bars, die durch Ihre Lage und die Aussicht punkten. Die Bar Tora liegt direkt bei der Schiffsanlegestelle, die Bar Kontiki direkt hinter dem Strand.

Die Strandpromenade verläuft hinter dem Strand und verbindet den Strand Palmira und La Romana mit dem Strand Tora. Ebenfalls hinter dem Strand ist ein kleiner Restaurant-Komplex angeordnet. Dieser beinhaltet einige hochwertige Restaurants und Bars, die auch unter den Mallorquiners für Ihre Qualität geschätzt werden. Eigener Parkplatz ist ebenfalls vorhanden. Diese gastronomischen Betriebe findest du dort:

Hotels

Am Playa Tora liegt das Beverly Playa, eines der größten und ältesten Hotels der Ortschaft und das Lido Park.

Playa La Romana – Platja de La Romana

Am östlichen Ortsende liegt der Playa La Romana, der kleinste Strand Pagueras. Er verfügt über zwei große Liegebereiche mit Sonnenschrimen, einen Bootsverleih und ist etwa 200 m lang. Ein Supermarkt ist hinter dem Strand neben der Rezeption des Hapimag Resorts und ein weiterer etwas versteckt vor dem Haupteingang des Beverly Paguera Hotels.

Die Promenade, die sich durch den gesamten Ort zieht endet auch hier an diesem Strand. Abends ist genau hier ein beliebter Punkt um die Abendsonne zu fotografieren. Gleichzeitig ist dieser Strand auch jener, der die längste Abendsonne genießt.

Restaurants am Paguera Strand La Romana

Direkt hinter dem Strand befindet sich das Sotavento, meiner Meinung nach das Lokal mit dem schönsten Blick in die Bucht. Du sitzt leicht erhöht und blickst über den Strand und in Richtung der Landzunge von Cala Fornells.

Dahinter liegt das Tentacion und etwas weiter den Berg hoch gibt es die Luna 81 mit spektakulärem Blick über die ganze Bucht.

Hotels

Direkt am Strand liegt das Lido Park und daneben das Hapimag Resort mit Apartments.

Fazit über den Paguera Strand

Jeder der drei Strände von Paguera hat seine Vorteile. Am Playa Palmira überwiegt das infrastrukturielle Angebot. Es gibt Restaurants, Geschäfte zum Zeitvertreib und viele Bars direkt am Strand. Er liegt in mitten der meisten Hotels, deshalb sind hier auch die meisten Menschen am Strand.

Der Playa Tora besticht durch das verhältnismäßig größte Platzangebot. Neben den beiden Liegebereichen mit den Strohschirmen sind viele freie Sandflächen, was den Strand deutlich größer erscheinen lässt.

Der Playa La Romana ist flächenmäßig der kleinste und es gibt nur wenige Restaurants und ein Geschäft am Strand. Für viele ist das nichts, aber für mich ist genau dieser Strand mein Favorit. Warum? Genau deswegen – weniger Menschen, weniger Trubel und die meiner Meinung nach schönste Aussicht in die Bucht.